TOP 100

Im Rahmen des Mittelstands-Summits werden seit über 20 Jahren Unternehmen für ihr Innovationsmanagement ausgezeichnet.

„Wir sind stolz, dass wir diese Auszeichnung bekommen dürfen“

so Geschäftsführer Ludwig Pirkl in Essen.

 

TOP 100 Innovator
 

Gründung im Jahr 1999

Die IST GmbH wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen bietet seit über 15 Jahren Software im Bereich ERP, CRM, sowie Fertigungsoptimierung/ -automatisierung und Prozess-/Anlagenintegration an. Die IST hat drei starke Säulen: Logistik, Einzelhandel und Industrie. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen von einem klassischen Software- und Systemanbieter zu einem Komplettanbieter mit Branchen-Knowhow gewandelt.

Augenmerk auf Symbiose

Besonderes Augenmerk liegt auf der Symbiose zwischen den verschiedenen Unternehmensbereichen. Innovationen entstehen beim gedanklichen Überschreiten von Grenzen. Was sich anhört wie ein Leitsatz aus einem Managementlehrbuch, wird bei der IST GmbH im oberpfälzischen Kallmünz täglich gelebt. Das Unternehmen entwickelt ganzheitliche Lösungen, um die Prozesse seiner Kunden zu optimieren. Das Top-Management setzt dabei auf Methoden, die gleichermaßen ungewöhnlich wie wirkungsvoll sind.


 

Das neue IST Zentrum

Freundlich und einladend wirkt die IST-Immobilie von außen. Innen ist sie lichtdurchflutet, die Energien können ungestört fließen. Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis eines konsequenten Umbaus, mit dem das Management zwei Visionen verfolgt: Jeder, der am Gebäude vorbeigeht, soll erstens hinein wollen und zweitens durch den Aufenthalt 10 % mehr Lebensenergie gewinnen. „Wie gut das funktioniert, sehen wir an unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern, die sich hier wohlfühlen und in diesem belebenden Umfeld beachtenswerte Einfälle entwickeln“, berichtet Pirkl.


 

Neue Plattformen

Nicht am Schreibtisch, sondern im Austausch mit anderen entstehen die besten Ideen, davon ist Ludwig Pirkl überzeugt. Deswegen verbringt er den größten Teil seiner Arbeitszeit in Gesprächen mit Mitarbeitern, Auftraggebern und Fachkollegen. Geschickt etabliert sein gesamtes Führungsteam neue Plattformen, in denen unterschiedliche Kunden und sogar Konkurrenten zusammengebracht werden. Diese neuen Kommunikationsebenen sind ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Hinzu kommen inspirierende Methoden, dank denen die Teilnehmer etablierte Produktionsverfahren aus bisher ungewohnten Perspektiven betrachten. Mit solchen Gedankenspielen werden gewohnte Denkmuster überwunden – und das eröffnet neue Wege zur Optimierung von Prozessen.